Ihr Friseur- und Perückenmacherteam

Am Aufseßplatz 6

90459 Nürnberg

Telefon: 0911 / 44 66 88 9

SIE profitieren von unserer Erfahrung!

Die Perückenmacherfamilie

Wir sind für Sie da...

 Unser Team

21 Tipps und Tricks vom Fachmann

So fühlen Sie sich wohl mit einer schicken, natürlichen Zweitfrisur 

  1. Gewinnen Sie eine positive Einstellung zu Ihrer neuen Zweitfrisur. Betrachten Sie sie nicht als notwendiges Übel, sondern als besondere Ausdrucksmöglichkeit Ihrer Person und Persönlichkeit.
  2. Geben Sie sich nicht mit dem Erstbesten zufrieden. Suchen Sie nach dem für Sie Besten: Frisurenform, Haarfarbe, Passform, Tragekomfort, fachlicher Einschnitt, faires Preis-Leistungsverhältnis.
  3. Handeln Sie nach dem Spruch: Gehe zu Schmidt - und nicht zu Schmidtchen! Zusätzlich zu einem großen Modellangebot sollte sich Ihr/e Fachmann/frau ausreichend Zeit für eine gute und kostenlose Beratung für Sie nehmen. Fachkompetenz und Liebe zum Beruf - nicht nur verkäuferische Redegewandtheit – sollten Sie überzeugen.
  4. Geht nicht gibt es nicht! Natürlich hat jede Sache ihren Preis - oder benötigt etwas mehr Aufwand (Echthaarperücke) und Zweithaar kann nicht wie Eigenhaar sein, aber es gibt mehr Möglichkeiten, Ihre Wünsche zu erfüllen, als es manchmal in Haarstudios gesagt wird.
  5. Vereinbaren Sie einen Termin, damit genügend Zeit für eine gute Beratung da ist.
  6. Ein kritischer Beobachter (Lebenspartner, Freund oder Freundin) sollte Ihnen beim Aussuchen behilflich sein.
  7. Nehmen Sie möglichst einen Beratungstag, an dem Sie "gut drauf sind" und Lust auf "neues Haar haben.
  8. Langhaar - Kurzhaar - Steckfrisur - Echthaar - Kunsthaar?? Bedenken Sie, Ihre Frisur sollte auch alltagstauglich (Arbeit, Familie, Sport) sein.
  9. Geben Sie so viel Information wie möglich vorher an das Haarstudio: Welche Frisurenform, Haarfarbe wünschen Sie sich? Auswahlhilfe zum Beispiel anhand unserer Flyer oder der Infos im Internet – schicken Sie uns ein Foto per Post, Fax oder E-Mail – eine diskrete und vertrauliche Behandlung ist selbstverständlich!
  10. Hohe Natürlichkeit wird durch die Mehrfarbigkeit einer Zweitfrisur erreicht. Damit sind natürliche oder modische Farbmischungen gemeint. Es gibt zum Beispiel:
    - feine oder grobe Strähnen
    - heller Oberkopfbereich, dunkler Seiten- und Nackenbereich
    - dunklere Ansätze
    - einzelne Farbsträhnen
    - hellere Ponypartien
    - verschiedene Melierungen (3-4 Farben gemischt)
    - leichter, partienweiser Grauanteil

  11. Ein individueller Einschnitt lässt jede Zweitfrisur frecher, legerer, eleganter, auf Ihren Typ abgerundeter, erscheinen.
  12. Haarfülle und Haarvolumen müssen harmonisch zu Ihrer Körpergröße und Gesichtsform stimmen (groß - Oberkopf flacher, klein - Oberkopf höher, schmale Gesichtsform - Seiten breiter, breitere Gesichtsform -Seiten schmaler).
  13. Hautartig, feinst geknüpfte Oberkopfteile (Voll-Mono) ermöglichen eine Scheitel- oder Wirbeloptik wie bei gewachsenem Haar.
  14. Im Konturenbereich - Front und Seitenpartien - sollten feine, kurze Haare den Haaransatz verdecken. Diese kurzen Haare müssen meistens von einem Fachmann eingeschnitten werden.
  15. Eine kopfformgerechte Montur (Unterbau) sorgt für sicheren Sitz, aber auch dafür, dass die Perücke nicht zu tief im- oder zu weit aus dem Gesicht sitz.
  16. Fehlende Augenbrauen können teilweise mit einem locker und fransig geschnittenen Ponybereich kaschiert werden. Eine Lösung ist ein gut gemachtes Permanent-Make-Up.
  17. So wie nur ein gut gewartetes Auto Sie sicher ans Ziel bringt, so sieht auch nur eine gut und regelmäßig gepflegte Zweitfrisur natürlich aus! Ihr Haarstudio sollte Ihnen mit Tipps und Tricks zur Seite stehen und Ihnen eine ausführliche schriftliche Pflegeanleitung mitgeben.
  18. Wenn es die Frisurenform zulässt, besprechen Sie mit Ihrem Fachmann auch die Möglichkeit, die Frisur zu "stylen" - also sie auch mal um zu frisieren.
  19. Tragen Sie, falls Sie mehrere Zweitfrisuren haben, diese immer im Wechsel. Auch natürliches Haar ist nicht jeden Tag gleich frisiert.
  20. Bestellen Sie Ihre neue, nächste Zweitfrisur so rechtzeitig, dass Sie nicht mit dem Sitz und der Optik der "alten" Probleme bekommen. Falls Sie vorher ein Rezept haben, können Sie uns dieses gerne zukommen lassen – wir reichen schon einmal einen Kostenvoranschlag bei Ihrer Krankenkasse ein.
  21. Lassen Sie vom Fachmann, wenn möglich, wenigstens halbjährlich checken, was an Ihrer Zweitfrisur gewartet werden kann um dadurch den Sitz und Halt der Zweitfrisur wieder zu verbessern - zum Beispiel Abnäher für die Passform, neue Anti-Rutsch-Beschichtung, verfilztes Kunsthaar glätten, Locken erneuern. Auch für Sie gilt der Spruch: Für mich das Beste - weil ich es mir wert bin!